Über Mich

Familienglück? Kinderwunsch, der zum Albtraum wurde

Sportlich und ehrgeizig war ich schon immer, beruflich wie privat. Vor allem den Ausdauersport liebte ich: Marathon, Triathlon und sogar Ironman. Im Beruf lief es prima, erfolgreich arbeitete ich mich die Karriereleiter hoch.

Was noch zu meinem Glück fehlte war eine Familie. Und plötzlich war er da, dieser großartige Mann und wir verliebten uns über beide Ohren. So gab ich alles auf und zog wieder zurück in meine Heimat. Sicherheiten waren mir wichtig, also suchte ich vor dem Umzug einen Job, alles sollte nach Plan laufen: arbeiten, heiraten und Kinder bekommen. Bis zum Job und der Hochzeit lief es auch glatt. Nur beim Kinderwunsch, da lief gar nichts glatt.

Aller Anfang ist schwer? Wenn das mit dem Schwanger werden nicht klappt…

Die Zeit drängte, meine biologische Uhr tickte – so die Meinung vieler. Alle um mich waren plötzlich schwanger und gebaren Kinder, sogar jene, die gar nicht wollten. Nur ich nicht!

Die Situation machte mich verrückt. Unsere Beziehung war auf dem Prüfstand, denn ich verlor ein Kind nach dem anderen. Fehlgeburt in der 8. SSW, eine weitere Fehlgeburt in der 7. SSW, noch eine Fehlgeburt in der 6. SSW… so verlor ich insgesamt 5 Kinder.

Ich tat ALLES, um schwanger zu werden und zu bleiben und machte zahlreiche medizinische Tests, die mich noch verrückter machten.

  • HIV Test
  • Humangenetikinstitut
  • Spermiogramm
  • Bluttests
  • Genetische Analyse (Polkörperdiagnositk)
  • Operation (Zystenentfernung)

Alternativ dazu:

  • Rückführungen in frühere Leben
  • Pong Yoop – eine Atemtechnik, um Emotionen abzubauen
  • Familienaufstellung

Mit jedem Mal, nachdem ich nach einer Fehlgeburt wieder schwanger wurde, befand ich mich in einem Gefühlschaos: Freude und Angst im Wechseltakt. Jedoch nichts von all diesen Dingen brachte uns, unser ersehntes Kind.

Die magische Schönheit unseres Lebens ist etwas, das wir nicht verpassen dürfen! Außergewöhnliche, berührende Momente und eindrucksvolle Erlebnisse, die uns ein Leben lang begleiten und sogar Leben und Tod in den Schatten stellen.

Wenn der Kinderwunsch zur (Über)Belastung wird

Stattdessen bin ich in Stress nahezu ertrunken. Stress in der Arbeit. Stress zu Hause. Ständig lief ich gegen die Wand, innerlich wollte ich vor Wut platzen, jeder Verlust tat weh und ich setzte meinen Mann immer mehr unter Druck. Ich war wie in Trance, alles drehte sich nur noch um den unerfüllten Kinderwunsch, sodass ich meinen Partner dabei völlig vergessen habe.

Dass diese enorme Belastung nicht gut ist, das wusste ich und übte mich in Methoden zur Stressbewältigung. Jedoch recht erfolglos. Es zeigten sich auch schon erste Symptome eines Burn Outs:

  • Schlafstörungen: ich konnte nicht mehr durchschlafen
  • In der Arbeit kämpfte ich mit Konzentrationsschwierigkeiten
  • Alles drehte sich nur noch ums Kinderkriegen: ein Abschalten war mir nicht mehr möglich

Letzte Chance aufs Wunschkind: IVF

Unsere große Hoffnung war die künstliche Befruchtung. Einerseits war die Sehnsucht nach einem Kind so unsagbar groß, andererseits war ich eher abgeneigt, da ich wusste, was ich meinen Körper zumuten muss und der Ablauf einer künstlichen Befruchtung bedeutete natürlich wieder zusätzliche Belastung für mich und meinen Mann:

  • Stimulationsphase (Stimulation mehrerer Eibläschen), dazu gibt es einen Stimulationsplan mit mehreren Kontrollterminen, um die Hormondosis festzustellen
  • Künstliche Hormone, Blutverdünner, Medikamente, sog. Auslöserspritze für die Entnahme der Eizellen
  • Eizellenentnahme
  • Embryotransfer
  • Schwangerschaftstest
  • Kontrolluntersuchungen wenn es geklappt hat, ansonsten warten auf die nächste Periode und von vorne beginnen.

Die Hormontherapie zu beginnen war für mich eine große Überwindung, denn solch künstliche Hormone sind meiner Ansicht nach Gift für den Körper und es fühlte sich eigentlich nicht richtig an, ihm dies zuzumuten. Sich selbst zu spritzen kam auch noch dazu, nicht jeder kann das, in meinem Fall machte es meine Schwiegermutter. Ich wollte irgendwie nicht so richtig, weil es sich falsch anfühlte.

Die Verzweiflung wuchs

Jede Untersuchung, jeder Befund machte die Qual noch größer. Gendefekt hier, Zyste da…

Einer der Ärzte, die wir konsultierten, meinte gleich zu Beginn, dass ich jemand anderen bitten soll, mein Kind auszutragen. Das hat gesessen. Nichts zuvor in meinem Leben hatte mich so sehr verletzt, wie die Aussage dieses Arztes.

Wir holten eine zweite Meinung ein. Mit einem anderen Arzt begannen wir mit der Hormonbehandlung, im Gegensatz zu der Meinung anderer bekamen wir von ihm auch grünes Licht für Zweisamkeiten. Denn diese wurden uns zuvor untersagt. So konnten wir uns immerhin auch körperlich wieder nahe sein und die Beziehungskrise entspannte sich somit ein wenig.

Resultat der 1. Kontrolluntersuchung: 2 befruchtete Eier. Was für tolle Nachrichten! Wir waren so glücklich. Aber der Arzt setzte sich über unseren Wunsch hinweg und setzte nur ein Ei ein. Auch dieses Kind ging über die Regenbogenbrücke und wurde ein Sternenkind, ich hatte wieder eine Fehlgeburt.

Über 2 Jahre dauerte dieser Run. Abgesehen davon, was es uns emotional abverlangte, war auch die finanzielle Belastung für die künstliche Befruchtung enorm.

Und wo bleibt unser Happy End?

Damit standen wir wieder am Anfang. Wir entschieden uns gegen eine weitere Hormonbehandlung und versuchten abermals natürlich schwanger zu werden. Unser Wunder sollte endlich wahr werden. Auch wenn die Schwangerschaft mit Verlustängsten und Blutungen begleitet war – nach 9 Monaten konnten wir endlich unseren Sohn in die Arme schließen. Heute ist er ein aufgewecktes Kind mit all seinen Herausforderungen.

Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass uns dieser Leidensweg erspart geblieben wäre, wenn wir bereits damals die IBMS Methode gekannt hätten.

Denn mittels dieser wäre es mir möglich gewesen, tief in mich zu gehen und die wahre Ursache für all die Sternenkinder und Fehlgeburten zu finden. Als ich auf der Suche nach Antworten zu meinen Fragen war, stolperte ich auch über die Quantenspiegel und habe die für mich perfekte Kombi gefunden: IBMS und die Spiegel, um erfolgreich gesund zu werden und auch zu bleiben.

Unbeschwerte Kindheit? Schwerkranker Vater mit Hirntumor

Von Kindesbeinen an prägte mich die Krankheit meines Vaters. Als ich geboren wurde, hatte er einen Tumor im Hirn und wurde zweimal operiert. Damals wurden weder Chemotherapie noch Bestrahlung angewendet, da diese Behandlungsformen noch nicht sehr verbreitet waren. Seitens der Medizin galt er als geheilt. 20 Jahre war er tumorfrei und dann kam die Schreckensnachricht: sein Kopf ist abermals voller Metastasen. Ich fragte mich immer und immer wieder:

  • „Wie kann man als geheilt gelten und nach 20 Jahren wieder an der selben Krankheit erkranken?“
  • „Was haben wir übersehen?“
  • „Hat die Schulmedizin versagt?“

Auf der Suche nach Antworten…

Ich wollte eine Erklärung, warum das Gehirn meines Vaters nochmals von Metastasen übersät wurde. Im Zuge meiner Recherchen bin ich dann auf Dr. Leonard Coldwell gestoßen. Da waren sie endlich, die erhofften Antworten. Seine Erläuterungen und Erklärungen hörten sich so logisch an. Ohja, ich hatte Feuer gefangen und saugte wissenshungrig alle Informationen wie ein Schwamm auf: Bücher, Interviews, Telefonkonferenzen. Noch nie zuvor hatte mich etwas so sehr in den Bann gezogen wie IBMS. Eine völlig neue Sichtweise. So verständlich. So einfach. 

Dann kam die Gelegenheit: Eine Coaching-Ausbildung bei Dr. Coldwell. Ich zögerte nicht lange und packte die Gelegenheit beim Schopf. Welche Türen ich mir damit öffnete konnte ich nicht annähernd erahnen. Werkzeuge wurden mir in die Hände gelegt, mit denen ich mich befreite von:

  • all den negativen Glaubenssätzen
  • inneren Blockaden
  • toxischen Gedanken
  • anhaltenden Sorgen
  • krankmachenden Verhaltensmustern (Zwängen, Neurosen, Ängsten)

Meinem Mann und mir ist Selbstbestimmtheit und Selbstverantwortung sehr wichtig. Durch diese Methode lernte ich Hilfe zur Selbsthilfe und dadurch sind wir nun auch frei und unabhängig was unsere körperliche und seelische Gesundheit betrifft.

Dass jede Herausforderung ihren Grund hat – davon bin ich überzeugt. Dennoch ertappte ich mich dabei, dass ich mir wünschte, ich wäre schon viel viel früher auf diese Methode gestoßen.

Newsletter
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

NEU: Das Beste für Ihre Gesundheit!
Jetzt Newsletter abonnieren und einen 5 € Gutschein beim Einkauf wertvoller Dr. Ehrenberger-Produkte erhalten.

Gutschein Dr. Ehrenberger




Kontaktieren Sie mich
Es ist Zeit, dass auch Sie erfolgreich und gesund sind!

Sichern Sie sich ein kostenloses Vorgespräch mit mir als IBMS® Coach®.

Vereinbaren Sie einen Termin zur Quantenspiegelbehandlung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen